Lemon Curd

Lemon Curd ist ursprünglich aus den UK, hauptsächlich als Brotaufstrich und Kuchenfüllung benützt. Es kann zum Beispiel für Tarte au Citron, Füllung im Schichtkuchen, mit Joghurt als Dessert und noch vielem mehr verwendet werden. Ich liebe ihn sehr zitronig, wem das zu sauer ist, der kann auch weniger Saft verwenden.

Zutaten:img_1450

  • 2 Zitronen (Saft und Schale)
  • 100g Zucker
  • 50g Butter
  • 2 Eier / 1 Ei + 2 Eigelb

Butter und Zucker mit dem Zitronensaft überm Wasserbad verrühren und auflösen lassen. (Das Wasserbad dient vor allem dazu, dass das Ei später nicht zu schnell gerinnt oder anbrennt.)

 

Die Eier verquirlen und langsam in die Flüssigkeit laufen lassen und verrühren.

 

Die Masse langsam so lange rühren, bis die Hitze das Ei gerinnen lässt und die gewünschte Konsistenz des Curd erreicht ist. (Zur Not kann für eine festere Konsistenz auch noch Agar agar oder ähnliches zugefügt werden.)

 

Das Curd umfüllen und bis zum Verbrauch maximal eine Woche im Kühlschrank lagern.

3 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s