Shortbread

oder auch „Keksboden“, Mürbteigboden, … Shortbread habe ich ebenfalls in England kennengelernt (z.B. Millionaires Shortbread – dazu demnächst mehr) und es ist eine etwas abgewandelte Version unseres klassischen Mürbteigs. Man kann es als Keksboden für eine Tarte verwenden, für Käsekuchen (z.B. als Variante vom Käsekuchentraum) ,mit anderen Dingen, wie z.B. Lemon Curd oder (Salz-) Karamell garnieren. Oder natürlich einfach so als Keks naschen ^^

Zutaten:

img_1514.jpg

  • 200g Mehl
  • 100g Zucker
  • 200g Butter
  • 1 Eigelb
  • Zitronenschale

Das Mehl und die kleingeschnittene Butter im Mixer „pürieren“, bis sie die Konsistenz von feinen Brotkrumen haben. img_1516Dann Zucker und Zitronenschale untermischen und am Ende mit dem Eigelb verkneten und zu einer festen Teigkugel formen.

Shortbread auf dem Backpapier in gewünschter Dicke (hier ca. 5mm) ausrollen und für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. img_1520

Derweil den Ofen auf 160 Grad Heißluft aufheizen und Shortbread darin backen bis es goldbraun ist (bei 5mm ca. 15 Minuten). Danach das Shortbread erstmal auskühlen lassen.img_1554

Auf das Shortbread kann man dann zum Beispiel Marmelade, Karamell oder Lemon Curd geben und in mundgerechte Häppchen schneiden, oder es als Tarteboden verwenden.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s